Der Elternkreis beim Landesweiten Ehrenamtstag 2017

Als eine von rund 50 Organisationen, Initiativen und Projekten war der Elternkreis Autismus Rheinhessen e.V. am 10. September 2017 auf Einladung der Staatskanzlei, des SWR und der Stadt Ingelheim beim Landesweiten Ehrenamtstag mit dabei. An unserem Stand durften wir eine Reihe von Interessierten beraten, gaben Tipps und trugen zur Aufklärung über Autismus bei.

Besonders gefreut haben wir uns über das Interesse der Politik: Neben der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD) sprachen wir auch mit den Grünen-Politikerinnen Irene Alt (ehemalige Ministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen in Rheinland-Pfalz) und  Tabea Rößner (Mitglied des Bundestages) sowie mit Julia Klöckner, CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag, und ihrer Parteikollegin, der Bundestagsabgeordneten und Wahlkreiskandidatin Ursula Groden-Kranich.

Wir nutzten die Gelegenheit auch zur Netzwerkarbeit und wiesen so zum Beispiel im Gespräch mit dem Landeselternbeirat auf notwendige Verbesserungen bei der Beschulung autistischer Kinder hin. Unser herzliches Dankeschön gilt dem Mehrgenerationenhaus (MGH) Ingelheim sowie der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS) in Mainz für ihr positives Feedback und ihre Unterstützung – nicht nur während des Ehrenamtstages.

Rund um die abendliche Verleihung des Ehrenamtspreises lernten wir außerdem Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn kennen, die besonders wegen ihres sozialen und gesellschaftlichen Engagements bekannt ist. Sie gehört zur Jury des Ehrenamtspreises und informierte sich mit großem Interesse über unsere Elternkreisarbeit.