Neuer Blogbereich

Wie sieht es aus, unser Leben mit einem Kind oder Jugendlichen mit Autismus? Was macht es so besonders, was unterscheidet es vom so genannten „Normalen“, was aber läuft genauso normal ab wie in allen anderen Familien auch?

Auf diesen Seiten wollen wir in Kürze einige Berichte veröffentlichen, die direkt aus dem Leben gegriffen sind. Aus unserem Leben.

Die Namen unserer Kinder haben wir verändert oder abgekürzt. Das hat nichts mit Scham zu tun. Unsere Kinder besuchen alle öffentliche Schulen und andere Einrichtungen und niemand weiß, was mit intimen Informationen dieser Art in Zeiten des Internets geschehen kann. Daher war uns dieser Schritt wichtig.

Habt Ihr einen eigenen Erfahrungsbericht, den Ihr uns zusenden wollt? Gern stellen wir auch Euren Text hier vor, selbstverständlich, nachdem wir ihn geprüft haben. Bitte schickt ihn zunächst an: mayer@autismus-rheinhessen.de.

 

Tourismus und Autismus?!

Oftmals staunen wir, was andere Länder zum Thema touristische Angebote für Menschen mit Autismus zu bieten haben:

London Parliament: Besucher und Besucherinnen mit Autismus erhalten besondere Hilfen: http://www.parliament.uk/visiting/access/guidance-for-visitors-with-autism/

New York Broadway: Der berühmte theatre district in Manhattan bietet autismusfreundliche Veranstaltungen: https://www.tdf.org/nyc/40/Autism-Theatre-Initiative

Paris: Besucherinnen und Besucher mit „Verhaltensstörung oder Autismus“ erhalten für die Disney® Parks eine Prioritäre Zugangskarte. Das bedeutet, dass sie sich bei den Attraktionen nicht anstellen müssen: http://www.disneylandparis.de/gaesteservice/gaeste-mit-geistigen-oder-kognitiven-behinderungen/

Ist Deutschland im Hinblick auf Tourismus ein Entwicklungsland? Gerne lasse ich mich vom Gegenteil überzeugen. Schreibt mir Eure Meinung oder Tipps für Links:

mayer@autismus-rheinhessen.de

Autorin: Gwendolyn Mayer